Kategorie-Archiv: Allgemein

Harz-Wanderung gegen Winterdepression

Wer an einer Winterdepression leidet, sollte sich auch im Winter möglichst viel bei Tageslicht und frischer Luft draußen Bewegen. Wer in der Nähe seines Arbeitsplatzes wohnt, kann zum Beispiel zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad zur Arbeit radeln. Aufgrund der Tageslichtverhältnisse ist es in den Herbst- und Wintermonaten November, Dezember und Januar jedoch häufig gar nicht einfach, vor oder nach der Arbeit Tageslicht zu erhaschen. Die Bewegung wird Ihrem Körper und Geist jedoch trotzdem gut tun.

Ein guter Tipp zu mehr seelischer Ausgeglichenheit ist jedoch ein Kurzurlaub. Eine meiner bevorzugten Regionen für eine Kurzreise ist der Harz. Das Mittelgebirge ist aufgrund seiner zentralen Lage mitten in Deutschland aus sämtlichen Himmelsrichtungen schnell und bequem mit dem Auto oder Zug erreichbar. Zudem bietet das Harz grandiose Landschaften und zahlreiche vorzügliche Hotels. Um meine Winterdepression zu bekämpfen, reise ich während der dunklen Jahreszeit mehrmals nach Bad Lauterberg. Der Ort ist über eine gut ausgebaute Schnellstraße gut zu erreichen. Außerdem befindet sich dort das Harz-Hotel Panoramic, in welchem ich seit nunmehr vielen Jahren Stammgast bin.

Kurzurlaub im Harz-Hotel Panoramic in Bad Lauterberg

Das Hotel befindet sich am Ortrand von Bad Lauterberg und ist somit der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen und Mountainbiketouren. Falls im Winter im Harz Schnee liegen sollte, kann man hier auch Skilanglauf betreiben. Ich reise für meinen Kurzurlaub meist Freitagabend nach der Arbeit an und bleibe bis zum späten Sonntagnachmittag. Am Samstag und Sonntagmorgen verbringen ich dann so viel Zeit wie möglich bei Tageslicht in freier Natur. Häufig steige ich auf einen der vielen Gipfel im Harz und genieße den Ausblick. Auch das wirkt sich positiv auf meine depressive Verstimmung aus. Während meiner Wanderungen durch den Harz beobachte ich die anderen Menschen, gehe in gut besuchte Cafés und Restaurants oder statte auch dem lokalen Schwimmbad einen Besuch ab. Wichtig ist es, dass ich viel Bewegung habe und mich an lebendigen Orten mit vielen Menschen aufhalte. Doch auch die herrliche Natur, die frische Luft und der helle Schnee wirken sich positiv auf meine Stimmung aus. Außerdem genieße ich gerne eine heiße Sauna im Wellnessbereich des Hotels.

Wenn Sie ein zentral gelegenes Hotel für einen Kurzurlaub in Deutschland suchen, welches schnell und bequem zu erreichen ist, ist das Hotel Panoramic in Bad Lauterberg die ideale Unterkunft. Nach einem solchen Kurzurlaub über das Wochenende im Harz gehe ich montags wieder mit frischer Energie ins Büro!

Sommerliche Lichtdusche gegen Herbstdepression

Sommerliche Lichtdusche gegen Herbstdepression

Seit einigen Tagen spüre ich, dass sich der Herbst mit großen Schritten nähert – obwohl wenn die Temperaturen in den letzten Tagen noch knapp unter der 30-Grad-Grenze lagen. Doch schon legt sich eine leichte Herbstdepression wie ein Instagram-Filter über meine Stimmung.

Ein untrügliches Zeichen dafür, dass der Sommer sich dem Ende entgegen neigt, ist die Tatsache, dass es abends schon wieder um 21 Uhr dunkel ist! Noch vor einigen Wochen war es um 23 Uhr fast noch taghell! Auch das Sonnenlicht ist Ende August ein anderes, als im Juni oder Juli. Doch leider habe ich die Sonne in diesem Jahr wieder nur sehr selten zu Gesicht bekommen. Kürzlich las ich in der Presse, dass in Deutschland eine extreme Dürre herrscht, weil es in diesem Jahr zu wenig geregnet hat. Davon war hier an meinem Wohnort leider GAR NICHTS zu merken. Hier hat es eigentlich den ganzen Sommer geregnet! So gab es kaum drei oder vier Tage am Stück, an denen es vom Himmel her trocken war. So konnte ich aufgrund der Nässe nur alle zwei Wochen den Rasen mähen, was mir noch nie passiert ist, seitdem wir ein eigenes Haus mit Garten haben. Doch was noch schlimmer ist: Wir hatten uns fest vorgenommen, in diesem Sommer den hölzernen Gartenzaun zu streichen. Doch daraus ist auch nichts geworden, da es fast jede Woche geregnet hat! Und wenn es nicht wie aus Eimern geschüttet hat, wehte die letzten Monaten ein herbstlicher Sturm ins Haus. Insgesamt muss ich daher leider sagen, dass ich selten so schlechtes Wetter wie 2015 erlebt habe.

Entsprechend graust es mir vor dem Herbst. Damit meine Herbstdepression nicht so heftig ausfällt wie vor zwei Jahren, versuche ich wirklich so viel Zeit wie möglich draußen zu verbringen und so viel Sonnenstrahlen wie möglich zu danken. Die Einnahme meiner Johanniskrautkapseln habe ich zur Sicherheit erst gar nicht abgesetzt. Daher wird es wohl auch nicht mehr lange Dauern, bis ich wieder meine Lichtdusche im Büro einschalte.

Daher beende ich auch nun diesen Blogartikel und fahre noch schnell eine Runde auf dem Fahrrad – denn noch sind die Temperaturen warm und die Sonne scheint hell vom blauen Himmel! :-)

Lichttherapie am Toten Meer in Israel

Eine Lichttherapie mit einer Tageslichtlampe in den eigenen vier Wänden ist eine schöne Sache. Noch schöner ist es aber natürlich, wenn man die Lichttherapie bei natürlichem Tageslicht mit einem Urlaub verknüpfen kann. Wo das möglich ist, verrate ich Euch in diesem Blogbeitrag.

Heilsame Lichttherapie in Israel am Toten Meer

Eine sehr beliebte Lichttherapie ist die Bestrahlung mit UV-Licht. Moderne Bestrahlungsgeräten simulieren mit ihrem speziell gefilterten Schmal-Spektrum-UVB-Licht die einzigartige Sonneneinstrahlung am Toten Meer. Wer also ein wenig (oder auch ein bißchen mehr) Geld auf der hohen Kante hat, sollte die Gelegenheit zu einer Reise nach Israel nutzen!

Ein 3- bis 4-wöchiger Kuraufenthalt am Toten Meer in Israel oder Jordanien kann bei Betroffenen bereits gute Erfolge erzielen! Doch was macht eine Lichttherapie am Toten Meer so besonders? Es ist die spezielle, UV-B gefilterte Sonneneinstrahlung in der Region. Sie schont die Haut vor aggressiver, ultravioletter Strahlung, welche die Zellen normalerweise schädigt und zerstören kann. In Kombination mit der besonderen Konzentration von Mineralstoffen im Wasser des Toten Meeres, wirkt eine Lichttherapie an diesem weltweit einzigartigen Ort wie Balsam auf der strapazierten Haut.

Wir möchten Ihnen jedoch empfehlen, nicht auf eigene Faust für eine Lichttheapie nach Israel oder Jordanien zu reisen. Zum Glück gibt es vor Ort jedoch eine ärztliche Betreuung. Diese ist unbedingt notwendig, damit die Kurgäste die optimale Sonneneinstrahlung und Badedauer im Toten Meer einhalten können. Denn zu viel Sonne kann sich bei einer Lichttherapie auch kontraproduktiv auswirken!

Israel-Reisen ans Tote Meer beim Experten buchen

Bei spezialisierten Reiseveranstalter im Internet können Sie gute Hotels für eine Kur am Toten Meer buchen. Selbstverständlich buchen die Veranstaltern ihren Gästen gerne auch einen passenden Flug nach Israel und Transfer zum Hotel dazu. Die Reiseangebote eines besonders renommierten Israel-Reisebüros finden Sie zum Beispiel auf http://www.israel-flug-reisen.de/hotels-in-israel/hotels-totes-meer/.

Direktflüge von Deutschland nach Tel Aviv mit renommierten Fluggesellscjaften gibt es ab viele Flughäfen, zum Beispiel ab Hamburg, Berlin, Köln, Düsseldorf, Frankfurt oder München.

Island – Lichtduschen gegen Winterdepression

Vorgestern war bei uns in Deutschland Sommeranfang. Von sommerlichem Wetter ist bis heute jedoch noch nicht allzu viel zu spüren: Es ist der 23. Juni 2015 und ich habe im Büro gerade Licht und Heizung eingeschaltet. Der Himmel ist von dicken Wolken behangen und ein Regenschauer jagt das nächste. Die Temperatur beträgt am heutige Tag 12 Grad Celcius – da hatten wir im Winter bereits wärmere Tage! Kein Wunder, dass in diesem Jahr besonders viele Menschen an einer verlängerten Winterdepression leiden. Denn Tageslicht und wärmende Sonnenstrahlen, die sich positiv auf das menschliche Gemüt auswirken, waren seit dem vergangenen Winter eindeutig Mangelware.

Bei diesen klimatisch unschönen Bedingungen stellt man sich die Frage, wie das eigentlich die Menschen in Skandinavien und Island aushalten. Denn in den nördlichen Regiionen ist das Tageslicht sehr unterschiedlich verteilt. Während es im Sommer fast nur hell ist, ist es im Winter die meiste Zeit dunkel. Es wäre daher kein Wunder, wenn viele Menschen im skandinavischen oder isländischen Winter depressiv werden. Doch die Bewohner, die in der Nähe des Polarkreises leben, haben sich natürlich an die dort herrschenden Bedingungen angepasst. Im Winter halten sich die Skandinavier und Isländer viel bei Tageslicht an der frischen Luft auf. Sie gehen nicht nur spazieren, sondern treiben auch viel Sport, zum Beispiel Skilanglauf. Dabei nehmen Sie auch in der dunklen Jahreszeit so viel natürliches Licht auf wie möglich. Sobald es im Frühling nicht nur wärmer, sondern auch wieder heller wird, tanken sie Licht auf Vorrat.

Isländer nutzen Lichtduschen zur Therapie von Winterdepressionen

Doch trotzdem ist der lange, dunkle Winter in Island nicht nur für Touristen und Zugezogene eine Belastungsprobe für das Gemüt. Auch viele Einheimische haben mit Winterdepressionen zu kämpfen, sobald die Tage kürzer und die Nächte länger werden. Viele Isländer können im Winter nicht mehr schlafen, andere wiederum möchten nur noch schlafen. Studien haben ergeben, dass etwa 10 Prozent der Isländer an einer Winterdepression leiden, welche durch Lichtmangel verursacht wird. Jedoch sind nur circa drei Prozent der Isländer chronisch depressiv. Mittlerweile reisen viele Isländer den Winter über ins sonnige Ausland, zum Beispiel nach Spanien. Wer sich einen solchen Langzeiturlaub nicht leisten kann, nutzt eine Tageslichtlampe zur Therapie gegen Winterdepressionen. Diese Therapielampen machen sie gleich morgens nach dem Aufwachen an und lassen sie am frühen Nachmittag eingeschaltet, um den Tag zu verlängern. Im Gegensatz zu Antidepressiva wirkt die Tageslichtlampe schneller und hat keine Nebenwirkungen. Eine solche Lichtdusche ist also ideal, um im isländischen Winter den Tageslichtmangel zu verringern und die Winterdepression zum therapieren.

Ob Sommer oder Winter: Wenn auch Sie Island mal am eigenen Leib erleben möchten, empfehlen wir Ihnen eine Reise auf die schöne Vulkaninsel. Der Reiseveranstalter https://www.contrastravel.com bietet Island-Reisen zu jeder Jahreszeit.

Lichttherapie in den Bergen

Wer im Winter aufgrund von Lichtmangel an einer depressiven Verstimmung leidet, kann im Skiurlaub wohltuende Linderung erfahren. Auf den Skipisten ist die Lichtintensität nämlich besonders stark. Das vom Himmel fallende Sonnenlicht wird nämlich vom Schnee reflektiert und wirkt daher besonders hell. Der für den Winter so typische Tageslichtmangel kann somit beim Ski- oder Snowboardfahren auf der Skipiste oder in der Halfpipe ausgeglichen werden. Ergänzt wird diese natürliche Lichttherapie durch jede Menge frische Luft und viel Bewegung durch die sportliche Betätigung. Zudem sind Sie auf der Skipiste selten allein, so dass Sie durch abwechslungsreiche soziale Interaktiom von Ihren düsteren Gedanken abgelenkt werden. Sie müssen also im Winter nicht unbedingt in südliche, sonnige Gefilde fliegen, um der Winterdepression zu entgehen: Auch ein Skiurlaub in den Alpen kann sich positiv auf die Stimmung auswirken. Nordlichter, die nicht ganz so weit fahren oder nur einen Wochenendurlaub beim Skifahren genießen möchten, finden zum Beispiel im Harz oder im Sauerland sehr gute Skigebiete.

Übrigens haben mittlerweile auch viele Hotels den Trend erkannt und bieten eine Lichttherapie an. In einem sogenannten Softsolarium wirken die gesunden UV-Strahlen biopositiv auf Herz-Kreislauf und Nervensystem. Auf diese Weise wird das Immunsystem des Urlaubers gestärkt und seine Knochen mit Kalzium versorgt. Außerdem produziert das Licht das lebenswichtige Vitamin D, welches an einer Vielzahl von Regulierungsprozessen in den menschlichen Körperzellen beteiligt ist. In Kombination mit einem Saunabesuch oder dem Aufenthalt in einer Infrarot-Kabine können die Hotelgäste auf diese Weise echtes Sommerfeeling auch im Winterurlaub genießen! Ein Bad im Whirlpool macht die Erholung perfekt!

Es spielt gar keine Rolle, ob Sie Ihren Skiurlaub in einer preiswerten Pensionen oder einem luxoriösen 5-Sterne-Hotel verbringen möchten: Gute Hotels für einen erholsamen Winterurlaub den schönsten Skigeboeten in Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien oder in den Deutschen Alpen finden Sie u.a. beim Reiseveranstalter www.bed-and-ski.de. Mit Sicherheit ist dort auch das ein oder andere Hotel, welches seinen Gästen eine Lichttherapie anbietet, dabei. Und ansonsten genießen Sie einfach das natürliche Sonnenlicht und die frische Bergluft frei von Schadstoffen in den Höhen der Alpen!

Natürlicher Licht-Akku schon wieder leer

Winterdepression - Graue Wolken

Winterdepression – Grau Wolken

Nun bin ich seit etwas mehr als einer Woche von meinem Urlaub auf Gran Canaria zurück. Einige Tage nach dem Urlaub spürte ich noch, wie gutg sich die natürliche Lichtdusche auf den Kanaren auf meine Psyche ausgewirkt hat. Auch ohne vor meiner Tageslichtlampe zu sitzen, fühlte ich mich fit, spritzig und mein Geist war voller positiver Gedanken. Doch seit 2-3 Tagen spüre ich wieder deutlich, wie sich meine Stimmung verfinster: Mein natürlicher Licht-Akku scheint nach knapp einer Woche schon wieder aufgebraucht zu sein. Graue Wolken vernebeln meine Gedanken. Das Aufstehen fällt mir schwer, ich fühle mich den ganzen Tag über müde und die negativen Gedanken dominieren in meinem Kopf. Ich stecke also wieder mitten in meiner Winterdepression, von der ich im Urlaub nicht im Geringsten beeinträchtigt war. Aus diesem Grund werde ich heute wieder meine elektrische Lichtdusche einschalten, um aus meinem Stimmungstief herauszukommen.

Natürliche Lichtdusche

In den vergangenen 10 Tagen habe ich mal wieder besonders deutlich am eigenen Körper erfahren, wie sehr sich Tageslicht positiv auf die menschliche Psyche auswirkt. Um den langen, dunklen Winter zumindest ein wenig erträglicher zu gestalten,  reisen wir seit Jahren traditionell im Januar nach Gran Canaria. In diesem Jahr sind wir sogar schon Ende Dezember auf die Kanaren geflogen, um zum ersten Mal Silvester auf Gran Canaria zu erleben.

Auf den Kanaren herrschen auch im Winter frühlingshafte Temperaturen. Tagsüber liegen die Temperaturen bei etwa 25 Grad Celsius, nachts fallen sie auf ungefähr 15 Grad. Somit ist es auf den Kanaren in der Winterzeit auch nachts deutlich wärmer als in Mitteleuropa. Regnen tut es auf den Kanaren ohnehin fast nie, doch in diesem Urlaub hatten wir besonders viel Glück mit dem Wetter: Im gesamten Urlaub wurde die Sonne nicht von einer einzigen Wolke verdeckt! An den meisten Tagen standen wir bereits um 7.30 Uhr auf und machten uns auf den Weg zum Meer. Unser täglicher Morgenspaziergang führte uns entlang der Strandpromenade Boulevard El Faro in Maspalomas. Um kurz nach 8 Uhr spazierten wir hier dem Sonnenaufgang entgegen – immer wieder ein herrlicher Anblick, von dem ich niemals gebug bekommen kann!

Natürliche Lichtdusche auf Gran Canaria

Insgesamt genossen wir pro Tag fast 10 Stunden pures Sonnenlicht – und die Auswirkung auf meine Stimmung war schlichtweg phänomenal. Während des gesamten Urlaubs hat mein Gehirn nicht einen einzigen negativen Gedanken produziert. Natürlich kamen hin und wieder auch mal kurze Erinnerungen an meine schlimme Herbstdepression der vergangenen drei Monate auf, doch diese wurden auf der Stelle geradezu automatisch von dem strahlenden Sonnenlicht, dem klaren Himmel, dem blauen Meer sowie der warmen Brise fortgespült. Probleme auf der Arbeit oder Alltagssorgen, die sich in den letzten Monaten wie Berge vor mir auftürmten und unlösbar schienen, erschienen mir im gleißenden Sonnenlicht der Kanareninsel plötzlich leicht lösbar und unbedeutend.

Nun bin ich seit gestern Abend wieder zurück in Deutschland: Zwar ist das Wetter hier derzeit nicht gerade winterlich, sondern im Gegenteil sogar ungewöhnlich mild – doch der Himmel ist mit Wolken verhangen und von Sonnenlicht keine Spur. Noch zehre ich von der Kraft meiner natürlichen Lichtdusche auf Gran Canaria – doch ich spüre geradezu körperlich, wie die Angst vor einem erneuten Fall in eine tiefe Winterdepression in mir wächst. Ich hoffe daher inständig, dass sich dieser Winter möglichst schnell dem Ende entgegen neigt und der Frühling nicht mehr lange auf sich warten lässt. Sobald ich wieder die ersten Sonnenstrahlen auf meiner Haut spüren kann, wird sich auch meine Psyche wieder aufhellen und mich die Sorgen des Alltags und im Büro weniger belasten.

Sofern man es sich finanziell leisten kann, empfehle ich jedem Betroffenen, der an einer Herbstdepression oder Winterdepression leidet, eine solche natürliche Lichtdusche auf den Kanaren oder anderswo, wo es im Winter hell und warm ist. Denn Sonne und Tageslicht sind noch immer die beste Lichttherapie.

Hallo Welt!

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Beitrag. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Um Spam zu vermeiden, geh doch gleich mal in den Pluginbereich und aktiviere die entsprechenden Plugins. So, und nun genug geschwafelt – jetzt nichts wie ran ans Bloggen!